Aktuelles, Allgemein

Kindeswohlgefährdung und Trennungskriminalität im Detektiveinsatz

Ich habe in den letzten Jahren viele Fälle im Bereich von Kindeswohlgefährdung und Trennungskriminalität bearbeitet und bin selbst immer wieder überrascht, was Eltern sich einfallen lassen, nach der Trennung sich gegenseitig anzutun.

Im juristischen Bereich kommt es bei Kindeswohlgefährdung auch
gerne zu einer so genannten Trennungskriminalität, nämlich immer
dann, wenn die eigenen Kinder als ein Instrument genutzt werden, um
den Ex-Partner zu kontrollieren, ihm (emotionalen ) Schaden zuzufügen
oder auch zu manipulieren.

Im Rahmen eines Detektiveinsatzes mit dem Stichwort
Kindeswohlgefährdung, wird unterstellt, dass der eine Partner dem
Anderen im Grunde genommen ein falsches und schädliches Verhalten
dem Kind gegenüber vorwirft. Manchmal zurecht, das haben wir auch
schon erlebt, gelegentlich ist dies aber auch nur ein Vorwand, um
etwas zu finden, dem Partner nach der Trennung zu schädigen.

Definition
Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung

Die Begriffsdefinition ist recht allgemein gefasst. Der
Gesetzgeber zieht hier drei Kriterien zur Festlegung des Begriffs
Kindeswohlgefährdung heran und es geht um das körperliche,
seelische und geistige Wohl des Kindes.

Bei Detektiveinsätzen geht es dann zumeist um folgende Punkte,
die es nachzuweisen gilt:

• Die Verletzung des kindlichen Körpers oder seiner
Gesundheit

oder die allgemeine

• Vernachlässigung des Kindes

Beide Einsatzarten,
Kindeswohlgefährdung und die Trennungskriminalität, haben uns
Detektive in der Vergangenheit immer wieder beschäftigt.

Bei der Trennungskriminalität wird durch eine falsche
Vorspiegelung von Kindeswohlgefährdung, es den betroffenen
Elternteilen sehr schwer gemacht, Gerechtigkeit zu erlangen. Oft wird
dem Gericht gegenüber gelogen und dem Partner vorgeworfen das Kind
zu schlagen und zu verletzen oder auch zu vernachlässigen. Hier
handelt es sich in der Regel um Üble Nachrede und Verleumdung.

Üble Nachrede und Verleumdung beweisen.

Im Rahmen von Übler Nachrede und Verleumdung den Nachweis für
Sie zu führen, ist aus ermittlungstaktischer Sicht eines
Privatdetektivs, nur sehr schwierig zu erbringen. Widerfährt Ihnen
diese Üble Nachrede im Rahmen einer Trennung und es wird versucht
Ihnen eine Kindeswohlgefährdung anzuhängen, kann ein Privatdetektiv
als neutraler Zeuge eine sachdienliche Befragung in Ihrem ehemaligen
Umfeld vornehmen, um herauszufinden, wer schlecht über Sie spricht
und den Verursacher der unwahren Gerüchte somit ermitteln.

Es handelt sich dabei übrigens um einen Straftatbestand nach §186
StGB, wird auf Antrag strafrechtlich verfolgt und sieht sogar eine
bis zu zweijährige Haftstrafe vor.

Bei einem konkreten Fall und echter Kindeswohlgefährdung, ist es
möglich mit einem Privatdetektiv der Detektei Schütt die
tatsächlichen Umstände zu observieren und dokumentieren zu lassen.
Haben Sie das alleinige Sorgerecht und wollen gravierenden
Sachverhalte beweisen, hilft eine Beobachtung durch unsere Experten,
wie der Ex Partner mit dem Kind in seiner Umgangszeit verhält.

Wird das Kind bei den Großeltern abgegeben und der Partner
vergnügt sich anderweitig, kümmert sich nicht um das Kind wie
versprochen? Vielleicht wird es auch gegen der Absprache einem neuem
Lebenspartner vorgestellt? Im schlimmstenfalls verläßt der Partner
vielleicht mit dem Kind das Land?

Früherkennung
zur Kindeswohlgefährdung

Es gibt verschiedene Indizien die auf eine Kindeswohlgefährdung
hindeuten können. Neben körperlichen Merkmalen, blauer Flecke am
Körper, mangelnde Körperhygiene oder auch fehlende Versorgung von
Essen und Trinken, kommen psychische Auffälligkeiten bei Kindern
ebenfalls oft vor.

Haben Sie so einen Verdacht, ist dieses nicht nur von Ihnen zu
dokumentieren, sondern auch der Beistand eines Anwaltes und des
Jugendamtes zu suchen.

Als Detektive können wir in diesen Fällen als neutrale Zeugen
auftreten, wie der Partner mit dem Kind während seines Umgangs mit
dem Kind verhält und dies umfassend dokumentieren. So ist eine
Unparteilichkeit von Ihrer Seite aus gewahrt und das Gericht hat die
Möglichkeit den gerichtsverwertbaren Bericht der Detektei Schütt
unvoreingenommen zu bewerten.

Zögern Sie nicht, wenn Sie vermuten, dass Ihr Ex-Partner oder
auch dessen neuer Lebensgefährte einen negativen Einfluss auf das
gemeinsame Kind hat oder Sie das Opfer von Verleumdung und Übler
Nachrede in einem Scheidungskrieg sind.

Unsere Detektive können Ihnen dabei helfen, sich effektiv und
rechtskonform zu wehren, denn Sie müssen nicht das Opfer bleiben.
Nehmen Sie mit uns für eine umfassende Beratung und
Auftragserteilung telefonisch oder via eMail Kontakt auf.

Bei uns kostet Fragen nichts!

Author


Avatar