Geisterkonten in der Erbenermittlung oder: Millionär über Nacht

Ein lieber Angehöriger ist verstorben; die Erben sind in Trauer und stehen außerdem noch mit allen Sorgen und Nöten da, die man als Hinterbliebener hat. 

Für viele, die einen Menschen verloren haben, ist die Zeit nach dem Todesfall eine sehr anstrengende Lebensphase, die sie oft an die Grenzen ihrer emotionalen und körperlichen Belastbarkeit führt: Statt in Ruhe Kraft zu sammeln und Trost zu finden, muss die Beerdigung organisiert werden, manchmal steht eine Haushaltsauflösung an und bei allem muss man sich auch noch ums Erbe kümmern, denn bei Erbschaftsangelegenheiten gibt es viele Fristen, die man nicht aus den Augen verlieren sollte. Erst wenn alles Notwendige erledigt ist, kommen Hinterbliebene zur Ruhe und finden die Zeit, alte Dokumente und Fotos zu sichten. Dabei gibt es oft Überraschungen, denn viele Erblasser informieren ihre Angehörigen vor ihrem Tode nicht über ihr angesammeltes Vermögen.

Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich – es gibt durchaus Fälle, bei denen der Erblasser selbst den Überblick verloren hat. Tatsache ist, dass auf vielen unentdeckten Konten Geld liegenbleibt, von denen niemand etwas erfährt: die sogenannten Geisterkonten.

Wenn überhaupt findet man beim Sortieren der Unterlagen plötzlich Hinweise, die einen stutzig machen, beispielsweise alte Dokumente oder Briefe, von denen Vater, Mutter, die Tante oder der Bruder nie etwas erzählt hat. Die Suche in der Vergangenheit beginnt – manchmal mit verblüffenden Ergebnissen.

Verschollene Vermögen: Wir finden, wo andere nur suchen

Ich bin nicht nur ein erfahrener Privatdetektiv, sondern auch ausgebildeter Erbenermittler, und in dieser Funktion darf ich Ihnen sagen, dass mehrere Milliarden Euro auf den Konten Verstorbener liegen, von denen die Erben nichts wissen. Interessanterweise unternehmen die Banken nichts, um diese sogenannten ‚Geisterkonten‘ oder ‚herrenlosen Konten‘ zu finden bzw. aufzulösen.

In Deutschland sprechen die Banken von „nachrichtenlosen Konten“. Es gibt über diese Konten nur Schätzungen, aber denen zufolge liegen allein in der Bundesrepublik etwa 2 bis 9 Milliarden vergessener Euros auf herrenlosen Konten herum.

Die gute Nachricht ist: Das Geld verfällt nicht – und schlecht wird es auch nicht.

Es bleibt einfach so lange auf der Bank, bis die Erben Hinweise auf ein solches Konto finden und sich melden. Aber Vorsicht! Ohne Testament und Erbschein wird das Geld nicht ausbezahlt. Ist das Konto gefunden und der Nachweis erbracht, müssen die Geldinstitute dann aber ausbezahlen – und das auch noch nach Jahrzehnten. Erst wenn sich über 30 Jahre lang niemand um das Konto gekümmert hat, verfällt es an den Fiskus.

Ein Erbenermittler oder auch Privatdetektiv der Detektei Schütt hilft bei der Suche nach dem Millionenvermögen.

Etwa 2 bis 9 Milliarden vergessene Euros“ liegen auf der Bank – das könnte auch Sie und Ihre Familie betreffen. Denn Geisterkonten offenbaren sich nicht, solange man nicht nach ihnen sucht. Vielleicht sind Sie auch Erbe eines „nachrichtenlosen Kontos“, ohne es zu wissen?

Die Nachlass- und Erbenermittlung gleicht manchmal der Suche nach der Nadel im Heuhaufen, aber das bin ich als Ermittler gewohnt. Es ist eine Arbeit, die mir große Freude bereitet, denn zum einen verdiene ich damit meinen Lebensunterhalt und zum anderen habe ich mit meiner Suche schon einigen Hinterbliebenen-Familien zu einem Vermögen verholfen, von dem sie lange Zeit nichts geahnt haben. 

Das ganze Leben kann sich ändern, wenn die Suche erfolgreich ist und der Hinterbliebenen-Familie das Geld des bis dahin unbekannten Kontos ausbezahlt wird. Ein kleines Märchen wie aus „Plötzlich Millionär“, nur dass es wahr ist. Kann die Arbeit eines Detektivs befriedigender sein, als einen Kunden glücklich zu machen?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass es auch in Ihrer Familie ein Geisterkonto geben könnte, dann melden Sie sich! Wir unterstützen Sie als ausgebildete und erfahrene Erbenermittler bei der Suche.

Das alles zu einem bezahlbaren Preis; entweder als fest abgemachte Pauschale oder auf Prozentbasis und Erfolgshonorar.

Für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Brauchen Sie unsere Hilfe?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Weitere Artikel dieser Kategorie: